Jun
Filmen lernen, Imagefilm

Das Thema KI ist gerade allgegenwärtig. Und die Anfragen von unseren Kundinnen und Kunden zu dem Thema häufen sich.

Die Vorstellung klingt genial: Nie wieder filmen, keine Drehplanung, keine langen Tage am Set. Das spart Kosten und jede Menge Zeit. Oftmals ist es für die Bedürfnisse unserer Kund*innen nicht zielführend und es gibt viele Gründe gegen den ausschließlichen Einsatz von KI in der Filmproduktion.

 

Gründe gegen den ausschließlichen Einsatz von KI in der Filmproduktion.

Fehlende Authentizität: Der Einsatz von KI kann dazu führen, dass die Ergebnisse zu perfekt und künstlich wirken. Ein echter Dreh mit Schauspielern und realen Kulissen vermittelt oft eine größere Authentizität und Emotionalität, die sich schwer mit KI reproduzieren lässt. Die genauen Orte, Personen und Haltungen unserer Kund*innen wollen wir dennoch zeigen.

Kreativer Ausdruck: Bei einem echten Dreh haben wir als Team, der Kunde, Testimonials und Schauspieler die Möglichkeit, ihre Kreativität voll auszuleben und spontane Entscheidungen zu treffen. KI kann zwar bei der Automatisierung bestimmter Aufgaben helfen, aber sie kann den künstlerischen Ausdruck und die menschliche Interpretation nicht vollständig ersetzen.

Menschliche Verbindung: Bei einem echten Film entsteht oft eine menschliche Verbindung zwischen den Protagonist*innen im Film und dem Publikum. Das Publikum kann sich mit den echten Emotionen und Ausdrücken der Schauspieler besser identifizieren, was die emotionale Bindung verstärken kann.

Arbeitsplätze und Fähigkeiten: Der Einsatz von KI in der Filmproduktion kann zu einem Rückgang der Beschäftigungsmöglichkeiten für bestimmte Fachkräfte führen. Ein echter Dreh erfordert eine Vielzahl von Fähigkeiten und Arbeitsplätzen, angefangen von Schauspielern über Kameraleute bis hin zu Szenenbildnern, die von KI-Tools nicht vollständig ersetzt werden können.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Einsatz von KI in der Filmproduktion nicht zwangsläufig bedeuten muss, dass echte Drehs ausgeschlossen sind. Vielmehr kann KI als Unterstützung eingesetzt werden, um bestimmte Aufgaben zu automatisieren und den kreativen Prozess zu erleichtern. Es liegt letztendlich an den Filmemachern und den Vorlieben des Publikums, wie sie den Einsatz von KI in ihrer Arbeit bewerten und ob sie echte Drehs bevorzugen.

Hast du Fragen zu dem Thema? Dann setze dich doch gerne mit uns in Verbindung über die Mailadresse moin (at) hill (minus) productions (punkt) de.

Schauen wir uns doch mal an welche Tools es gibt.

 

KI-Tools für die Videoproduktion

Es gibt mehrere KI-Tools, die in der Videoproduktion eingesetzt werden können, um den Workflow zu verbessern und bestimmte Aufgaben zu automatisieren. Hier sind einige beliebte KI-Tools für die Videoproduktion:

 

Video-Analyse-Tools

Diese Tools verwenden KI-Algorithmen, um Videos automatisch zu analysieren und Metadaten wie Objekte, Personen, Orte und Stimmungen zu extrahieren. Sie können auch automatisch Untertitel generieren und Gesichtserkennung für die Kategorisierung von Personen verwenden.

Beispiele dafür sind:

Adobe Character Animator: Dieses Tool ermöglicht es Benutzern, 2D-Charaktere zu erstellen und ihnen Bewegungen und Animationen zu verleihen. Es verwendet KI-Algorithmen, um Gesichtsausdrücke und Körperbewegungen des Benutzers in Echtzeit auf den animierten Charakter zu übertragen.

Plotagon: Plotagon ist eine Software, die es Benutzern ermöglicht, animierte Videos mit 3D-Charakteren zu erstellen. Es verwendet Text-to-Speech-Technologie und KI-Algorithmen, um animierte Dialoge und Szenen zu generieren.

Vyond (ehemals GoAnimate): Vyond ist eine Plattform zur Erstellung von animierten Videos. Sie bietet eine Vielzahl von vorgefertigten Charakteren, Hintergründen und Effekten, die mit KI-Algorithmen kombiniert werden können, um animierte Szenen zu erstellen.

CrazyTalk Animator: Dieses Tool ermöglicht es Benutzern, 2D-Charaktere zu animieren und ihnen lebendige Gesichtsausdrücke und Bewegungen zu verleihen. Es verwendet KI-Technologien, um automatisch Lippenbewegungen zu synchronisieren und Bewegungen zu optimieren.

MoCap for Artists: MoCap for Artists ist ein KI-basiertes Tool, das Bewegungserfassungstechnologie verwendet, um die Bewegungen eines Schauspielers auf einen 3D-Charakter zu übertragen. Es ermöglicht es Benutzern, realistische Animationen zu erstellen, ohne auf traditionelles Keyframing angewiesen zu sein.

 

Video-Editing-Tools

KI-Tools können auch beim Bearbeiten von Videos helfen. Sie können automatisch Videos schneiden, unscharfe Bereiche verbessern, Farbkorrekturen durchführen, Hintergründe entfernen und vieles mehr. Viele dieser Schnittprogramme sind bekannt und werden von vielen Menschen genutzt. Das zeigt wie weit KI bereits verbreitet ist.

Beispiele dafür sind:

Adobe Premiere Pro: Adobe Premiere Pro ist eine beliebte Videobearbeitungssoftware, die KI-Technologien wie Adobe Sensei verwendet. Sensei kann beispielsweise automatisch unscharfe Bereiche verbessern, Farbkorrekturen vorschlagen und Hintergründe entfernen.

Final Cut Pro: Final Cut Pro ist eine professionelle Videobearbeitungssoftware für Mac-Benutzer. Sie verwendet KI-Tools für verschiedene Aufgaben, wie z.B. automatisches Farbmanagement, Audiobereinigung und Bildstabilisierung.

DaVinci Resolve: DaVinci Resolve ist eine umfassende Videobearbeitungssoftware, die auch KI-Funktionen integriert hat. Es kann automatisch Videos schneiden, bestimmte Szenen auswählen und Farbkorrekturen basierend auf maschinellem Lernen durchführen.

Magisto: Magisto ist eine cloudbasierte Videobearbeitungsplattform, die KI-Algorithmen verwendet, um Videos automatisch zu schneiden und Effekte hinzuzufügen. Es bietet auch Vorlagen und Stilvorschläge, um Videos professionell aussehen zu lassen.

CyberLink PowerDirector: PowerDirector ist eine benutzerfreundliche Videobearbeitungssoftware, die auch KI-Tools integriert hat. Es kann automatisch Videos schneiden, unerwünschte Objekte entfernen und verschiedene Effekte anwenden.

 

Auf dem Smartphone ist vor allem auch die App Quik beliebt, weil die App Videos selbst schneiden kann.

Quik ist eine mobile App von GoPro, einem bekannten Hersteller von Actionkameras. Die App ermöglicht es Benutzern, schnell und einfach Videos und Fotos von GoPro-Kameras oder anderen Quellen zu importieren und zu bearbeiten. Quik bietet eine Reihe von Funktionen, die es Benutzern ermöglichen, ihre Aufnahmen zu optimieren und professionell aussehende Videos zu erstellen.

Einige der Hauptfunktionen von Quik sind:

Automatisierte Videobearbeitung: Quik analysiert die importierten Videos und Fotos, um automatisch die besten Momente auszuwählen und ein dynamisches Video zu erstellen. Die App verwendet KI-Technologien, um den Bearbeitungsprozess zu automatisieren und eine ansprechende Videozusammenstellung zu erstellen.

Anpassbare Vorlagen: Quik bietet eine Vielzahl von vorgefertigten Vorlagen, die verschiedene Stile und Effekte enthalten. Benutzer können aus diesen Vorlagen auswählen und ihre Videos anpassen, indem sie Musik, Text, Filter und Übergänge hinzufügen.

Musik- und Tonanpassung: Quik bietet eine umfangreiche Bibliothek mit lizenzierter Musik, aus der Benutzer wählen können, um ihren Videos die passende Stimmung zu verleihen. Benutzer können auch eigene Musik importieren und anpassen, um den Klang ihrer Videos anzupassen.

Social Sharing: Nach der Bearbeitung können Benutzer ihre Videos direkt über die App in sozialen Medien, per E-Mail oder Messaging-Apps teilen. Die App bietet eine einfache Möglichkeit, Videos mit anderen zu teilen und sie auf Plattformen wie Instagram, Facebook oder YouTube zu veröffentlichen.

Quik ist eine beliebte und benutzerfreundliche App für die Bearbeitung von Videos, insbesondere für GoPro-Besitzer. Sie ermöglicht es Benutzern, ihre Aufnahmen schnell zu optimieren und ansprechende Videos zu erstellen, ohne umfangreiche Bearbeitungsfähigkeiten zu benötigen.

 

Spracherkennung und Transkription

Diese Tools verwenden KI, um Audiodateien zu transkribieren und in Text umzuwandeln. Sie können dabei helfen, Untertitel oder automatisierte Übersetzungen für Videos zu generieren.

Beispiele dafür sind:

Google Cloud Speech-to-Text: Google Cloud Speech-to-Text ist ein leistungsstarkes Tool für die automatische Spracherkennung. Es kann Audiodateien in mehreren Sprachen transkribieren und den Text in Echtzeit generieren. Früher haben wir auch oft Youtube genutzt, um Untertitel zu erstellen.

Microsoft Azure Speech to Text: Microsoft Azure Speech to Text ist ein Spracherkennungs-Tool, das Audiodateien in Text umwandelt. Es unterstützt mehrere Sprachen und bietet Möglichkeiten zur Anpassung an individuelle Anforderungen.

IBM Watson Speech to Text: IBM Watson Speech to Text ermöglicht die Umwandlung von Sprache in Text in Echtzeit. Es unterstützt eine Vielzahl von Sprachen und bietet auch Optionen zur Anpassung und Integration in verschiedene Anwendungen.

Otter.ai: Otter.ai ist ein KI-gesteuertes Tool für die automatische Spracherkennung und Transkription. Es kann Sprachaufnahmen in Text umwandeln und bietet auch Funktionen wie das Hervorheben von Sprechern und das Hinzufügen von Zeitstempeln.

Trint: Trint ist ein webbasiertes Transkriptions-Tool, das automatische Spracherkennung verwendet. Es kann Audiodateien in Text umwandeln und bietet Funktionen wie das Bearbeiten des Transkripts und das Hinzufügen von Zeitstempeln.

 

Automatische Bilderkennung

KI-Tools können Bilder analysieren und automatisch Schlüsselbilder für Videos auswählen. Dies kann beim Erstellen von Vorschaubildern oder beim Identifizieren relevanter Szenen helfen.

Amazon Rekognition: Amazon Rekognition ist ein KI-Service von Amazon Web Services, der Bild- und Videodaten analysiert. Es kann automatisch Objekte, Gesichter, Texte und Szenen in Bildern erkennen und klassifizieren. Es kann auch Schlüsselbilder aus Videos extrahieren und relevante Szenen identifizieren.

Google Cloud Vision API: Die Google Cloud Vision API bietet Funktionen für die automatische Bilderkennung und -analyse. Sie kann Objekte, Gesichter, Texte und Szenen in Bildern erkennen, Schlüsselbilder aus Videos extrahieren und visuelle Inhalte klassifizieren.

Microsoft Azure Computer Vision: Microsoft Azure Computer Vision ist ein KI-Service, der Bilderkennung, Texterkennung und Objekterkennung ermöglicht. Es kann automatisch Schlüsselbilder aus Videos extrahieren, Bildinhalte analysieren und Szenen identifizieren.

IBM Watson Visual Recognition: IBM Watson Visual Recognition ist ein KI-Tool für die Bilderkennung und -analyse. Es kann Objekte, Gesichter, Texte und Szenen in Bildern erkennen und klassifizieren. Es ermöglicht auch die Extraktion von Schlüsselbildern aus Videos.

Clarifai: Clarifai ist ein KI-Tool für die Bild- und Videoanalyse. Es bietet Funktionen zur automatischen Objekterkennung, Klassifizierung von Bildinhalten und Schlüsselbildextraktion aus Videos.

 

Hast du Fragen zu dem Thema? Dann setze dich doch gerne mit uns in Verbindung über die Mailadresse moin (at) hill (minus) productions (punkt) de.

Ähnliche Beiträge

Lass uns einen Kommentar hier.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner